9. Juni 15.00 Uhr, Treffpunkt Neues Rathaus
Stadtspaziergang
"Steffanis Welt -- Spurensuche rechts und links der Leine"
geführt durch Bernward Kalbhenn und Dr. Claudia Kaufold

Als Hofkapellmeister kam Agostino Steffani im Juni 1688 nach Hannover, wurde als Komponist gefeiert und trug als Diplomat dazu bei, dass Hannovers Herrscher zu Kurfürsten wurden. Schließlich sorgte er für den Bau der ersten katholischen Kirche im protestantischen Hannover nach der Reformation.

Die Spurensuche in Altstadt und Calenberger Neustadt führt 330 Jahre nach Steffanis Ankunft in Hannover zum Leineschloss, wo mit der von ihm komponierten Oper „Enrico Leone“ 1689 das neue Theater eröffnet wurde, nimmt die Bürgerhäuser aus dem 17. Jahrhundert jenseits der Leine in den Blick und endet in der Basilika St. Clemens, die in diesem Jahr 300 Jahre alt wird.

Dr. Claudia Kaufold und Bernward Kalbhenn führen unterwegs auch zu Orten, wo Steffani, Ortensio Mauro, Gottfried Wilhelm Leibniz und weitere Personen aus ihrem Umfeld wohnten, verkehrten und bestattet wurden.  

Dauer: max. 2 Stunden
Teilnahme: frei
Treffpunkt: Eingangsbereich des Neuen Rathauses, Trammplatz 2